Asien Kurier  9/2009 vom 1. September 2009
Thailand

Finanzielle Planung bis zum Lebensabend

Von Horst Rudolf in Bonn

Asien Kurier: Anlageberater, Versicherungsberater - sind Sie und Ihre Kollegen in den vergangenen Monaten nicht ein rotes Tuch f´┐Żr viele Sparer und Ratsuchenden?

Erhard Pressler: Sicherlich, denn was viele Menschen derzeit erleben, ist ein Verlust oder Teilverlust ihres Verm´┐Żgens, vom kleinsten Sparer, bis zum Gro´┐Żanleger. Wer auf Gewinne spekulierte, mag das verkraften, doch wer seinen Lebensabend und seine Familie absichern will, wei´┐Ż heute kaum noch, wie man dies korrekt gestalten kann - ohne gro´┐Że Risiken.

Asien Kurier: Woran liegt dieser Vertrauensverlust - was sind Ihre Alternativen?

Erhard Pressler: Viele Berater verhalten sich wie schlechte ´┐Żrzte: sie verschreiben Anlagen oder Versicherungen wie Medikamente, ohne ihre Patienten ausf´┐Żhrlich untersucht zu haben. Die alte Frau, die erfolgreich eine deutsche Bank verklagte, gewann den Prozess, weil sie beweisen konnte, dass die Beratung mangelhaft und irref´┐Żhrend war. Meine Alternative besteht darin, das Verh´┐Żltnis von Kundenkontakt und Versicherungs- bzw. Anlageberatung umzudrehen. Nicht der Verkauf eines Finanzproduktes sondern die tief gehende Analyse des Interessenten und seines Lebensumfeldes stehen im Vordergrund. Wei´┐Ż man erstmal, wie seine finanziellen Verh´┐Żltnisse aussehen, welche Anlagen, Versicherungen, Rentenerwartungen existieren, wie das berufliche und famili´┐Żre Umfeld gestaltet sind und welche Pl´┐Żne, W´┐Żnsche und Erwartungen bestehen, ist es fast ein Kinderspiel, die optimalen Versicherungen oder Anlagen zusammenzustellen.

Asien Kurier: Ist das nicht sehr zeitaufw´┐Żndig?

Erhard Pressler: Nat´┐Żrlich, aber manche Menschen verbringen -zig Stunden beim Arzt, im Verkehrsstau oder auf dem Golfplatz. F´┐Żr die finanzielle Zukunftsplanung oder die Absicherung der Familie sollten doch einige Stunden "Hausaufgaben" kein Thema sein - schlie´┐Żlich schl´┐Żft man besser und das sauer Gesparte kann gesichert und m´┐Żglichst noch vermehrt werden.

Asien Kurier: K´┐Żnnen Sie uns diese "Hausaufgaben" n´┐Żher erl´┐Żutern?

Erhard Pressler: Zuerst: Es ist mit Privatunterricht vergleichbar. "Lehrer" und "Sch´┐Żler" m´┐Żssen sich - nach dem Erstkontakt - verstehen, vertrauen und ein Team werden. Die Hausaufgaben m´┐Żssen produktiv sein: der Interessent f´┐Żr eine Beratung - die logischer Weise langfristig angelegt ist - soll zuerst und in Ruhe seine finanziellen und berufliche Situation, aber auch seine Erwartungen darlegen. Eine zweist´┐Żndige Sitzung ist durchaus angemessen, aber dann wissen beide Seiten, ob man zusammenpasst und ein gutes Programm erarbeiten kann.

Asien Kurier: Wie geht es dann weiter?

Erhard Pressler: Nun kommen die richtigen "Hausaufgaben", und zwar in der Reihenfolge der Wichtigkeit: Bez´┐Żge bei Berufsunf´┐Żhigkeit, Bez´┐Żge im Todesfall eines Partners/Familienmitglieds, Sicherheiten f´┐Żr das Weiterbestehen der eigenen Firma, Zwischenst´┐Żnde der Altersversorgung. Erst wenn diese "Basis-Hygiene" erf´┐Żllt ist, gehen wir an erfreulichere Dinge, wie das bestehende Verm´┐Żgen und dessen Anlage. Hinzukommen Risikoeinsch´┐Żtzung, aber auch das Bestehen von Verpflichtungen oder offenen Forderungen. Danach folgt die Analyse einzelner Elemente: welche Versicherungen sind tatschlich notwendig, decken staatliche Anspr´┐Żche nicht vieles bereits ab - was die meisten Berater h´┐Żufig "vergessen". Auch die Betriebliche Versorgung muss auf den Pr´┐Żfstand, bis hin zu Belegschaftsaktien. Wenn wir die Versorgungsbilanz erstellt haben, wird eine Zukunftsplanung anhand verschiedener Szenarien viel realistischer. Vor allem kann abgekl´┐Żrt werden, ob der Interessent sich st´┐Żrker auf Versicherungsleistungen konzentrieren sollte oder Sparen/Anlegen im Vordergrund steht. Vor allem lernt der Interessent eine Menge ´┐Żber sein eigenes "Finanzleben", manchmal auch ´┐Żberraschendes. Es ist wie ein F´┐Żhrerschein, mit dem man auch selbst fahren, oder seine finanzielle Zukunft gestalten kann.

Asien Kurier: Machen Sie sich dann nicht bald ´┐Żberfl´┐Żssig?

Erhard Pressler: Keine Angst, langfristig sind informierte Kunden bessere Kunden - und ein bisschen mehr wissen ich und meine professionellen Gesch´┐Żftspartner in Deutschland immer - denn wer durchschaut heutzutage das gesamte Versicherungs-, Renten- und Anlagesystem ?

Asien Kurier: Wieviele Millionen muss man denn haben, um sich bei Ihnen beraten zu lassen?

Erhard Pressler: Millionen sind sch´┐Żn, aber Tausender sind genauso wertvoll. Vor allem macht es mehr Spa´┐Ż, ein paar Dutzend Kunden - z.B. die "Expats", die den Asienkurier lesen - mit ihren faszinierenden Lebensl´┐Żufen und -Umfeldern vor Ort zu beraten, als sich wie ein Bankberater zu f´┐Żhlen.

Adressen

Erhard Pressler (Dipl. Betriebswirt)
Rosenheimer Strasse 14
85653 Aying/M´┐Żnchen
Tel.: 49 8095 87323 00
Fax: 49 8095 87323 10
Email: [email protected]
Web: www. presslerinvestments.com

Adresse Thailand:
Silver Beach Condominium Ap. 8 A
441 Moo 5, Soi Naklua 16
Pattaya Naklua Road, Banglamung,
Chonburi 20150, Thailand
Aus Deutschland:
Tel.: 01035 0066 (0) 81 4472 358
In Thailand:
Tel.: 08 1447 2358