' )Indonesien - Erfolgschancen mit Franchising
Asien Kurier 4/2008 vom 1. April 2008
Indonesien

Erfolgschancen mit Franchising

Von Michael Sauermost (gtai)

Das Konzept des Franchising wird in Indonesien immer popul´┐Żrer. Waren es zun´┐Żchst lediglich ausl´┐Żndische - insbesondere US-amerikanische - Anbieter, die sich in diesem Segment engagierten, so entdecken zunehmend auch lokale Unternehmer die Vorz´┐Żge dieses Gesch´┐Żftsfelds. Erst seit kurzem existieren gesetzliche Rahmenbedingungen f´┐Żr Franchise-Unternehmen. Diese stellen allerdings vor allem f´┐Żr kleinere Unternehmen eine gro´┐Że Belastung dar. Noch existieren Schlupfl´┐Żcher im Gesetz.

Die Entwicklung des Franchising in Indonesien startete parallel mit der Liberalisierung des organisierten Einzelhandels zu Beginn der 90er Jahre. Zumindest f´┐Żr lokale Unternehmen verliefen die ersten Jahre allerdings sehr schleppend. 2000 waren nach Angaben des Finanzmagazins "SWA" zwar etwas mehr als 250 ausl´┐Żndische, aber erst weniger als 40 lokale Franchise-Anbieter registriert. Mittlerweile hat sich die Zahl der inl´┐Żndischen Lizenzgeber auf 250, die der ausl´┐Żndischen auf 450 erh´┐Żht.

Wenngleich das Interesse inl´┐Żndischer Unternehmer an Franchising kontinuierlich zunimmt, bleiben ausl´┐Żndische Vorhaben bislang erfolgreicher. Dem Vernehmen nach scheitert noch jede zweite lokale Franchise-Gesch´┐Żftsidee, w´┐Żhrend bei ausl´┐Żndischen Vorhaben die Misserfolgsquote bei etwa 10 Prozent liegt. Derzeit erwirtschaften nach Angaben der Association of Indonesian Franchise Companies insgesamt etwa 4.000 Gesch´┐Żftseinheiten Ums´┐Żtze im Wert von etwa 13.500 Milliarden Indonesischen Rupiah (Rp; rund 1 Mrd. Euro;13.800 Rupiah = 1 Euro, 3-Monats-Interbankenkurs).

Trotz des zunehmenden Wettbewerbs bleiben die Erfolgsaussichten f´┐Żr den Sektor lukrativ. Zahlreiche neue Anbieter aus der Volksrepublik China und Indien werden mit ihren Gesch´┐Żftsideen auf dem Archipel erwartet. Am beliebtesten sind bislang Franchise-Vertr´┐Żge im Bereich der Gastronomie. Dies gilt auch f´┐Żr die lokalen Firmen. Daneben sind andere Gesch´┐Żftsideen aus dem Dienstleistungsbereich sowie im Einzelhandel popul´┐Żr. Bei "Convenience Stores" ist dieses Konzept beispielsweise schon weit verbreitet. Nahezu s´┐Żmtliche Anbieter konzentrieren sich ausschlie´┐Żlich auf die gro´┐Żen St´┐Żdte. Dies ist aus wettbewerbsrechtlichen Gr´┐Żnden teilweise vorgeschrieben. Der Gro´┐Żteil der internationalen Unternehmen kooperiert eng mit lokalen Partnern.

Die vor Ort engagierten internationalen Lizenzgeber beklagen teilweise, dass die an die Lizenznehmer gestellten Auflagen nicht immer 100-prozentig erf´┐Żllt werden. Daher seien aufwendige Kontrollma´┐Żnahmen erforderlich. Nur wenige der Unternehmen seien bislang beim Handelsministerium registriert, beklagt der Branchenverband, der gleichzeitig mehr Transparenz in der Branche fordert.

Seit kurzem existieren f´┐Żr das Franchising neue gesetzliche Bestimmungen des Ministry of Trade, die zu einer Verbesserung der Gesamtsituation beitragen sollen. In erster Linie beinhalten diese die Verpflichtung der Anbieter, in regelm´┐Ż´┐Żigen Abst´┐Żnden eine l´┐Żckenlose Dokumentation ´┐Żber das Gesch´┐Żft mit den Franchisenehmern anzufertigen. Au´┐Żerdem sollen Trainings- und Beratungsdienstleistungen erbracht werden. Sofern es qualitativ m´┐Żglich ist, sind die Unternehmen angehalten, lokale Erzeugnisse zu verwenden.

Insbesondere kleine und mittelgro´┐Że Unternehmen klagen ´┐Żber die neuen Vorschriften. Die damit verbundene finanzielle Belastung sei nicht zumutbar, hei´┐Żt es. Bislang existieren allerdings M´┐Żglichkeiten, sich den neuen Bestimmungen zu entziehen. So lassen sich neue Firmen bevorzugt beim Ministry of Justice and Human Rights registrieren. Dort werden sie nicht als Franchise-Unternehmen gelistet, sondern fallen unter die Bestimmungen ´┐Żber den Schutz geistigen Eigentums. Diese allgemeine Anmeldung ist mit weniger Einschr´┐Żnkungen verbunden, als die Registrierung beim Handelsministerium.

Association of Indonesian Franchise Companies

Jalan Darmawangsa X

A-19, Kebayoran Baru

Jakarta 12150 / Indonesia

Tel.: 62 21 7395577

Fax: 62 21 7234761

Email: [email protected] (Mr. Anang Sukandar, Chairman)


);